Mit 14 Jahren habe ich mich damals das erste Mal mit der Fotografie auseinandergesetzt. Es war eine Kodak Kamera mit Ledertasche und einem ebenfalls in Leder gehüllten Belichtungsmesser, mit dem mich mein Vater auf die Menschheit losgelassen hat. Ein Wahnsinn wenn man bedenkt, dass heute Kameras selbstständig auslösen wenn man lacht. Ich lernte hierbei die Kameraeinstellungen und das Zusammenspiel zwischen Blende, Verschlusszeit und Empfindlichkeit kennen. Nach weiteren 4 Jahren bekam ich dann eine Rollei 35 Kleinbildkamera, welche mir damals brillante Ergebnisse bescherte.

 

Danach kaufte ich mir meine erste Spiegelreflexkamera von EXAKTA, das Model HS-3. Sie hatte ein Bajonet für Pentax Objektive und machte für meine Kenntnisse schon richtig gute Aufnahmen.

 
Der Umstieg auf CANON erfolgte danach aufgrund des Erscheinens der EOS-Reihe, die 650-er EOS mit Autofokus. Im Laufe der Jahre habe ich die eine oder andere Anschaffung getätigt und bin so bis heute der Marke CANON treu geblieben.  

Zu meiner Ausrüstung:

  • Kamera: CANON EOS 50D (mit Gitterscheibe)
  • Kamera: CANON EOS 5D Mark II (mit Gitterscheibe)

 

  • Objektiv: CANON EF-S 17-85mm f/4,0 - 5,6 IS USM
  • Objektiv: CANON EF 17-40mm f/4.0 L USM
  • Objektiv: CANON EF 24-70mm f/1:2,8 L USM
  • Objektiv: CANON EF 50mm f/1.4 USM
  • Objektiv: CANON EF 70-300mm f/1:4-5,6 L IS USM

 

  • Blitzgerät: CANON Speedlite 430 EZ
  • Blitzgerät: CANON Speedlite 430 EZ II